Hier am Atlantik ist alles einfacher. Die neue Sprache lernt sich, und die Erinnerungen an die Vergangenheit schwinden. 

Kein eigener Server mehr. Was es nicht alles gibt was ich nicht brauche.

„...Was ich zudem mit der Einsamkeit gewonnen habe, ist, daß ich über meine geistige Diät selbst entscheiden kann. Ich muß in meinem Haus keine Feinde an meinem Tisch sehen und schweigend anhören, wie man schmäht, was ich hochachte; ich bin nicht gezwungen, in meinen vier Wänden die Musik zu hören, die ich verabscheue; es bleibt mir erspart, Zeitungen herumliegen zu sehen, die Karikaturen über meine Freunde und mich selbst enthalten; ich bin davon befreit, Bücher zu lesen, die ich ablehne, und auf Ausstellungen zu gehen und Bilder zu bewundern, die ich schlecht finde. …“ (August Strindberg, Einsam)"